Klimafrühling 2019

Wirkstatt-Aktionstag Klimafrühling 2018

Der Klimawandel zählt zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Und auch, wenn die schlimmsten Folgen des Klimawandels in anderen Regionen stattfinden sind auch im Oberland bereits erste Folgen des Klimawandels sicht- und spürbar.

Es geht uns aber nicht um Alarmismus, sondern um die Frage, wie wir unsere Lebens- und Arbeitsweisen ändern können, um die schlimmsten Folgen des Klimawandels noch abzuwenden. In der Kooperation mit anderen.
Regional und international.


“Wir sind die erste Generation, die die Folgen des Klimawandels spürt
– und wir sind die letzte, die etwas dagegen tun kann.”
Barack Obama


ANDERS FASTEN: Klimafreundlich essen!

Ich bin dabei – ich spar CO2! Gemeinsam nachhaltig essen

Die Aktion „Klimafreundlich essen!“ bietet jedem/r die Möglichkeit, sich JETZT bewußt gegen den hohen Fleischkonsum zu entscheiden und entsprechend zu handeln.

Wenn es darum geht, was der/die Einzelne gegen den Klimawandel tun kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einig sind sich die Experten, dass Flugreisen das höchste Einsparpotential beinhalten. Gleich dahinter jedoch rangiert der Punkt „Ernährung“, und dabei wiederum spielt der Konsum von Fleisch die entscheidende Rolle.
Im Durchschnitt isst jeder Mensch in Deutschland pro Jahr über 60 kg Fleisch. Der Anteil von biozertifiziertem Fleisch oder regional erzeugtem Fleisch liegt in Deutschland bei weniger als 2 %. Der Anteil des konsumierten Fleisches in Deutschland aus Massentierhaltung ist dagegen extrem hoch. Vor allem diese Art der Tierhaltung verursacht vielfältigste Probleme bzgl. CO2-Ausstoß, Nitratbelastung, Tierwohl etc.
Zudem besteht in Deutschland ein eklantes Missverhältnis zwischen der Aussage von 90 % der Deutschen, die sich pro Tierwohl aussprechen, gleichzeitig aber doch das günstigste Fleisch einkaufen. Notwendig ist also auch die Unterstützung bäuerlicher Betriebe, die flächengebundene und nachhaltige Landwirtschaft betreiben.

Und so geht’s:

1 – Kurz durchschnaufen, in den Spiegel schauen und beschließen, dass JETZT die Zeit zum Handeln ist.

2 – Urkunde „Klimafreundlich essen“ ausfüllen und daheim an einen gut sichtbaren Platz hängen.

3 – Anmelden unter mail@wirkstatt-anders-wachsen.de. 
Das hat drei Vorteile:

  • Ihr bekommt in diesen sechs Wochen jede Woche eine Motivationsmail mit Informationen und Rezepten, wie ihr am besten fleischlos kochen könnt, wo man regionales Fleisch bzw. Biofleisch kaufen kann und was sonst noch unter „klimafreundlich essen“ zu verstehen ist.
  • Zudem wissen wir dann, wieviele Menschen Teil dieser Kampagne sind. Wir freuen uns auch über Rückmeldung und können so besser einschätzen, wie wir Euch vielleicht noch besser unterstützen können.
  • Unter allen Teilnehmern werden jede Woche kleine Sachpreise und Motivationshilfen verlost.

4 – Wer will, kann an den gemeinsamen Kochaktionen „Klimadinner“ teilnehmen und so gleichgesinnte Menschen kennenlernen.
Termin: 10. März 2019 18 Uhr im Pfarrheim Miesbach

5 – Abschlußfest am 14. April 2019 18 Uhr im Pfarrheim Miesbach


WIRKSTATT-AKTIONSTAG: Jetzt handeln!

Kreativ & frisch: Wettbewerb, Mitmachaktionen & Vorträge

Die Wirkstatt Anders Wachsen lädt unter dem Motto „Ideen säen – pragmatisch handeln“ zu einem kreativen Tag ein:
Kleidertausch, Rezeptwettbewerb, Upcycling u.v.m.

Am Sonntag, 24. März 2019 von 12 – 17 Uhr in der Weyhalla, Weyarn

Programm:
11:00 Uhr: Abgabe für den Kleidertausch, Einreichung der „Miaschburger“ (klimafreundliche Neukreation eines Burgers)
12:00 Uhr: Offizieller Beginn des Wirkstatt-Aktionstages
13:00 Uhr: Prämierung der „Miaschburger“ durch die Jury mit Landrat Wolfgang Rzehak
14:00 Uhr: Führung durch’s Hackschnitzelwerk Weyarn (AKEU); Treffpunkt vor Ort
14:15 Uhr: Vortrag Solidarische Landwirtschaft, Sebastian Girmann, Biotop Oberland
14:15 Uhr: Vorleseaktion für Kinder mit Monika Ziegler
15:15 Uhr: Vortrag „Energiesparen leicht gemacht“ AK Energie und Umwelt Weyarn
16:00 Uhr: Führung durch die Grundschule Weyarn „Energiewende im Unterricht“, Thomas Knollmann, AKEU

Ausserdem:
* Marktstände: Upcycling von Kleidung, Kleidertausch, Imkerei, Bücherstand, DIY-Waschmittel u.v.m.
* Workshop zum Bau einer Gartenbank aus Paletten; Unkostenbeitrag 18.-
* Planzensamenaktion vom Spielkreis Weyarn & Kinderland

Für’s leibliche Wohl ist gesorgt:
Es gibt ausgewählte vegetarische Spezialitäten, sowie Kaffee und Kuchen!


WANTED! Bester „Miaschburger“ gesucht

Preiswürdig: Wer macht den besten klimafreundlichen Burger?

Landrat Wolfgang Rzehak prämiert mit einer Jury die neu kreierten, vegetarischen „Miaschburger“ beim Wirkstatt-Aktionstag am 24. März 2019. Preise im Gesamtwert von über 600.-

Miaschburger –
die perfekte Alternative zur Leberkassemmel !

Um was geht es?
Gesucht wird das beste Rezept für ein klimafreundliches, schnelles Mittagessen! Es sollte nahrhaft sein, fleischlos und vor allem gut schmecken – einfach eine gute Alternative zur Leberkassemmel. Also, liebe KöchInnen, rein in die Küche und fleißg gebrutzelt und probiert! Laßt eurer Phantasie freien Lauf, seid mutig und kreiert einen Burger, der keine Wünsche offen lässt.
Wir freuen uns auf zahlreiche kulinarische Hochgenüsse, spannende Ideen und leckere Alternativen!

Wer darf teilnehmen?
Teilnehmen können sowohl Gastronomiebetriebe als auch HobbyköchInnen, die jeweils in eigenen Kategorien gewertet werden.

Was bitteschön ist ein „Miaschburger“?
Ein Miaschburger eine Neukreation eines Burgers, auf jeden Fall fleischlos und möglichst regional. Er ist ein Gesamtkunstwerk aus Burgersemmel, Burger und wahlweise weiteren Zutaten, Soßen, Dekoration…ganz wie’s beliebt.

Welche Zutaten?
Je regionaler und saisonaler, um so besser! Getreide, Gemüse und Hülsenfrüchte sehr willkommen. Bitte verwendet nur Zutaten, die gentechnisch nicht verändert sind.

Wer ist die Jury?
Die Jury besteht aus verschiedenen fachkundigen Mitgliedern, darunter auch Landrat Wolfgang Rzehak

Wann und wo findet die Prämierung statt?
Am Sonntag, den 24.3.2019 beim Wirkstatt-Aktionstag. Ihr kommt um 11 Uhr in die Weyhalla und bringt 3 Exemplare sowie (ganz wichtig!) das Rezept eures Miaschburgers mit. Dort könnt ihr ihn zur Präsentation vorbereiten. Die Burger werden der Jury anonym kredenzt. Zwischen 12 und 13 Uhr wird probiert und bewertet, danach findet die Preisverleihung statt.

Was gibt es zu gewinnen?
Es gibt mehrere Preise im Gesamtwert von über 600.- zu gewinnen; die Verteilung wird am Wettbewerbstag festgelegt.

Was passiert mit den Rezepten?
Die prämierten Rezepte können von der Wirkstatt Anders Wachsen verwendet werden, um den „Miaschburger“ zu verbreiten. In der Kategorie „Gastronomie“ darf der/die Gewinnerin den prämierten Miaschburger entsprechend bewerben.
Der prämierte „Miaschburger“ wird ausserdem fachkundig nachgekocht und auf der Konferenz „Anders wachsen“ am 6. April 2019 serviert.

Ort der Veranstaltung: Weyhalla, Mangfallweg 24, 83629 Weyarn

ACHTUNG:
Es können leider keine Anmeldungen mehr angenommen werden!