Stammtisch

Ideen säen – pragmatisch handeln

Wirkstatt-Stammtisch

Einmal im Monat – jeden 3. Donnerstag – treffen wir uns in der Weyhalla in Weyarn beim Girgl um 19.30 Uhr zum gemeinsamen Gedankenaustausch, Ideen sammeln, Projekte besprechen und auch gemütlichen Ratsch.
Die einzelnen Untergruppen erzählen von ihren Erfahrungen, Problemen und natürlich auch Erfolgen.

Egal, ob’s stürmt oder schneit
– wir tun was für die Nachhaltigkeit!

Jeder, der Lust hat mitzumachen, ist herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen und reinzuschnuppern.

Der Oktober bringt viele „Neue“ zum Stammtisch


August = Sommerpause!


Juli und der kulinarische Miaschburger-Abend

Das letzte Wirkstatttreffen vor den Ferien haben wir angemessen vergnügt und inspiriert begangen und am Lagerfeier ausklingen lassen
– vielen Dank an alle, die mitgewirkt haben!!!

Themen waren : Foodsharing, Breznbeutel, Kulinarischer Abend am 07.08.2019, Bericht über „anders wachsen“-Abschlussveranstaltung und „Vegetarischer“ Abend in der Weyhalla


Der Juni entführte uns in den Labeldschungel

Spannend war’s am Donnerstag, als Andrea Brenner vom machtSinn uns mitten in den Labeldschungel hinein und auch wieder hinausgefürt hat…Es war zuviel, um’s hier wiederzugeben, nur kurz drei Statements:
* Das Tierwohllabel des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ist unbrauchbar bzw. lässt genauso schlechte Bedingungen in der Tierhaltung zu wie eh und je – bei Fleisch helfen ausschließlich biozertifizierte Produkte weiter. Auch „Qualität aus Bayern“ sagt über’s Tierwohl gar nix aus.
* Die Marken „Regionales Gemüse aus Bayern“ sind definitiv dem „Biogemüse“ aus Spanien vorzuziehen.
* Es spielen eine Menge Aspekte in die Bewertung „nachhaltig“ mit rein;
Insgesamt ein wahnsinnig komplexes Thema – aber anfangen, vielleicht sogar selber mal was nachlesen ist besser, als sich der Verwirrung komplett zu ergeben und zu resignieren. 🙂
>> mehr nachlesen bei Kulturvision-aktuell


Miaschburger im Mai

  • Der Miaschburger als regionale, vegetarische Alternative zur Leberkassemme wurde für den Holzkirchner Ideen Award angemeldet.
  • Die Frage ob der Miaschburger zum Patent angemeldet werden sollte steht im Raum.
  • AK hat schon einen Slogan, Katrin entwirft gerade das Logo: „Miaschburger – Genießen mit Heimvorteil“.
  • Viele Fragen sind offen, z.B. gibt es ein Basisrezept, wie bringen wir den Burger zu den Gastronomen und Verbraucher? AK holt viele Infos ein; Anschi testet und moderiert neues Format zum Thema „Was ist uns der Miaschburger wert/ Preisfindung?“

Zusammenfassung: Aus einer lebendigen Diskussion erwacht die Vision an unseren „Miaschburger“ dran zu bleiben, ihn zu vermarkten, dadurch Alleinstellungsmerkmal in unserem Oberland zu schaffen für ein längerfristiges, nachhaltiges Umdenken zum Thema Fleischkonsum und Regionalität. Es wurden uns von mehreren Seiten den Ratschlag gegeben diese Idee patentieren zu lassen. Es gibt Kontakte zu einem Patentanwalt.
Es bleibt spannend. Wer Ideen oder interessante Kontakte hat bitte melden!


Klimafrühling im Februar

Wirkstatt Aktionstag am 24. März 2019

Geplant:
– Pflanzentauschbörse
– Imker
– Palettenbau Aktion: jeder kann mitbauen
– Kleidertausch
– Breznbeutel+Upcycling

– Video: „Solutions“
– Kinderprogramm

Aktion „klimafreundliches Essen“

mit Kath. Jugend MB und Pfarrreferent Johannes Mehringer – kleiner Flyer dazu liegt dem Klimafrühling-Flyer bei
Kochaktion: So. 10.03.19 18.00 kath. Pfarrheim MB
Abschlussfest: So. 14.04.19 18.00 kath. Pfarrheim MB
Alle sind eingeladen mitzumachen und zu beiden Terminen im Pfarrheim zu kommen


Januar | Bericht

Klimafrühling – Aktionstag am 24. März in der Weyhalla
Hierfür haben sich Ursula, Margot, Bettina, Beate und Kick als Helfer gemeldet.
Es braucht einerseits Hilfe beim Herrichten der Stände / Aktionen als auch in der Küche, bei der Essensausgabe, zum Kuchenbacken…
Miaschburger
Es werden noch Sponsoren gesucht für das Preisgeld ca. 600€ für den Miaschburger.
Katrin macht Flyer, sobald das Programm draußen ist. Dann geht es darum, einzelne Betriebe / Menschen direkt anzusprechen zum Mitmachen
Vor der nächsten Wirkstatt am 21.2. findet um 18:30Uhr ein Testlauf für den Wettbewerb statt. Katrin, Margot, Daniela, Julia/ Michi und Beate bringen je 1-2 Burger mit, damit wir das Wettbewerbsprozedere ausprobieren können. Bitte melden, wenn sich noch jemand beteiligen möchte.
Klimafreundlich Essen in der Fastenzeit
Die Aktion findet mit den Kirchen statt. Man darf sich für die Teilnahme anmelden, so bekommt man 1mal wöchentlich eine Motivationsmail.
Michi erklärte sich bereit für die Datenverarbeitung der Anmeldungen.
Zusätzlich bedarf es noch Input für die wöchentlichen Motivationsmails wie Rezepte, Infos, Fotos und Inspirationen. Dazu meldeten sich neben Julia und Michi auch Katrin und Beate. Wer sich ebenfalls beteiligen möchte, bitte bei Anschi melden. Am 10.3. und 14.4. findet im Pfarrheim in Miesbach ein Klimadinner mit den Teilnehmern von klimafreundlich Essen statt. Bei Interesse an der Organisation bitte auch bei Anschi melden.
Permakultur am Aignerhof

Hier gibt es eine Führung von Michi und Julia, Achtsamkeitsübungen und gemeinsames Garteln.
Konferenz anders wachsen am 6. 4. im Waitzinger Keller
Es gibt zu den Themenbereichen: Wirtschaft, Landwirtschaft, Politik Jugend, Senioren, Sport, Gesundheit, Inklusion, Integration, Kirche, Bildung, Kultur
je ein Impulsreferat einer Person aus diesem Bereich.
Was kann man anders machen? Die Teilnehmer können sich in die verschiedenen Bereiche aufteilen und selber Dinge erarbeiten, die am Schluß nochmal vorgestellt werden. Zusätzlich wird bei dieser Veranstaltung der prämierte Miaschburger vom Aktionstag in Weyarn serviert
Gemeinwohlökonomieabend mit Christian Felber am 31. Januar
Ticketverkauf und Reservierung ab jetzt in der Weyhalla (und bei www. ecogood.de?)
Auch der BR2 und die SZ bewerben.
Regional wohnen
Es ist ein Antrag gestellt für genossenschaftl. Wohnen in Holzkirchen. Es gibt bereits über 50 Interessenten, die alle aus dem Holzkirchner Raum sein müssen. Nun fehlt nur noch das Grundstück.
Bildung
Die Wundergartenwerkstatt ist inzwischen ein Verein, der von der Alpenmodellregion anschubfinanziert wird. In den Schulen Elbach, Fischbachau. Bayrischzell und Hausham laufen die Projekte im Frühjahr an. Momentan sind Logos, Flyer und homepage in Arbeit
AK Brezenbeutel
Die grünen Thekenplakate von Oberland plastikfrei, für die Einladung, mitgebrachte Behältnisse als Verpackung zu nutzen, werden kaum aufgehängt.
Ideen, wie man Konsumenten und Handel mehr dazu animieren kann, auf selbstmitgebrachte Behältnisse wie z.B. Brezenbeutel zurückzugreifen?
Veranstaltungen :
25.01. 20Uhr im fools-Theater: Die 68er mit Monika Ziegler und dem Zithermanä
29.01. „Frau und Geld“ mit Helma Sick
31.01. GWÖ Vortrag in Neukirchen
03.02. fools „power of change“ Film über die Energiewende


November | Bericht

Berichte von Monika Ziegler

Ideen Award

  • Von „Holzkirchen engagiert“
  • Themen: Zukunft, Innovation, Vorbild, Wirkung, Ansporn
  • Öffentliche Ausschreibung am 6. April 2019, Einsendeschluss im Mai und Prämierung im Juli
  • Aufruf an Wirkstatt: Gedanken machen! Ideen sammeln und ausarbeiten!
  • Vorschläge für Jury

Klimafrühling im Landkreis (14. März bis 7. April 2019)

  • Anmeldeschluss für Veranstaltungen ist Dezember 2018
  • Gemeinsame Wirkstatt-Klimafrühling Veranstaltung am Sonntag, 24. März 2019 in der Weyhalla
  • Mögliche Beiträge: Gedichtlesung, Kurzfilme, Tiny House, Freibeutler, Wundergartenwerkstatt-Workshop, Kleidertausch…
  • Vorbereitungstreffen am Dezember 2018 um 19:30 Uhr in der Weyhalla (je Untergruppe/Beitrag mind. ein Verantwortlicher)

Marktplatz „Gute Geschäfte“ (20. März 2019 im Oberbräu in Holzkirchen)

  • Ehrenamtliche und Unternehmer aus dem Landkreis treffen sich zu 90 minütiger Tauschbörse (ohne Geld!)
  • Anmeldeschluss 31. Januar 2019
  • Kostenloser Workshop „wie verkaufe ich mich?“ am 4. Februar
  • Beispiel: „Du druckst unsere Zeitung/Flyer, wir machen Werbung für Dich“

Veranstaltungen

  • Ist unser Bildungssystem noch zukunftsfähig? (Mittwoch, 21. November 2018, 19:30 Uhr)
  • Grüne Lüge, Diskussion mit Autorin (Sonntag, 18. November 2018, 11:00 Uhr)

Ein Jahr Wirkstatt

Untergruppen

  • Wundergartenwerkstatt: seit September 2018 e.V.; Bildungsangebote für Grundschulkinder; kurz vor Förderung durch Alpenmodellregion
  • Tinyhouse Siedlung
  • Verpackungsfrei – Freibeutler: Ziel von 1000 Beutel aus gebrauchten Stoffen nähen und verkaufen; bisher ca. 250 verkauft; Interessenten bei Anschi melden
  • Gemeinwohlökonomie: Christian Felber kommt am 31. Januar; SMG ist dabei, um Unternehmen zu gewinnen; was ist GWÖ überhaupt? …
  • Geschenkregal in der Weyhalla
  • Verkehr
  • Essensretter
  • Solidarische Landwirtschaft: Wolfgang hat Grundstück in Stürzlham in Aussicht
  • Regionales Einkaufen: Regionalführer
  • Geldsystem (Kreditsteuerung): Vortrag/Diskussion von Georg am 13.12.2018 in der Weyhalla

Wo soll es hingehen?

  • Vernetzung ist wichtig
  • Neue Leute halten, Wirkstatt soll wachsen, mehr Wirksamkeit
  • Auch andere Leute anstecken
  • Vom Reden ins Handeln kommen
  • Öffentlichkeitsarbeit; mehr Bilder/Fotos für Homepage sammeln
  • Ludwig ist dabei, ein Windrad zu bauen und sucht Helfer
  • Mehr strukturieren
  • Ernährung: weniger Fleisch; Idee zur Selbstverpflichtung, nur einmal die Woche (Bio-) Fleisch zu essen
  • Mobilität: Fahrradfahren; ADFC Fahrrad Klimatest online Umfrage für Miesbach

Weitere Anmerkungen

Hada

  • Wallenburger Pächter (aus Pommern) unterstützt womöglich Gentechnik (-> Recherche)
  • Recycling: Alu-Deckel vom Joghurtbecher trennen
  • Ornitologie: Einladung zur Vogelstimmenwanderung (interessant für WuGaWe)

Christian

  • Traum von einem Ort zum Leben, Lernen … für alles mit Tiny Houses, Handwerk …
    Wo? Alter Campingplatz (1 ha) in Fischbachau inkl. Nebenfläche (1 ha); Eigentümer Erbengemeinschaft
    Angebot zum Kauf des Platzes als Hybridlösung mit Campingplatz und dem Waldlebensplatz
    Soll sich selbst tragen durch Vermietung, Angebote (Kurse, Backen, Handwerk) etc.
    Kurz vor Abschluss scheint Kauf zu platzen, weil Gemeinde Grünland in Sonderland Tourismus umwidmet
    Kontakt zu Gemeinderat in Fischbachau?

Nächstes außerplanmäßiges Wirkstatt-Treffen zur Planung der Veranstaltung zum Klimafrühling am 10. Dezember 2018 um 19:30 Uhr in der Weyhalla (ein Verantwortlicher je Untergruppe/Beitrag)

Nächstes Wirkstatt-Treffen am 17. Januar 2019 um 19:30 Uhr in der Weyhalla


Oktober | Bericht

Freibeutler

  • am 13.10. gabs einen Infostand am grünen Markt in Holzkirchen; Es zeigten sich alle dauerhaften Marktstände offen für Müllvermeidung und hängten jeweils auch ein Plakat von „Oberland plastikfrei“ auf
  • es wird mit „Oberland plastikfrei“ in Kontakt getreten, ob deren Initiative noch aktuell ist, ansonsten wird von uns ein eigener Plakatentwurf angedacht
  • Im Winter werden Stoffbeutel produziert, bevor der Miesbacher grüne Markt in Angriff genommen wird. Wer Lust hat, sich daran zu beteiligen, bitte bei Anschi melden.

Verschenkregal in der Weyhalla

Das Regal ist befüllt und darf weiter befüllt werden. Und es darf auch genommen werden!
Freut Euch am Verschenken und sich selber beschenken.

Wirkstatt-Anders-Wachsen.de | Homepage

Elfi hat die Homepage soweit fertigerstellt. Bitte gebt Ihr Resonanz bezüglich der einzelnen Projekte. Zudem soll sich bitte pro Projekt ein Verantwortlicher für aktuelle Inhalte verantwortlich zeichnen, der diese an sie weitergibt.

Regional Einkaufen

  • Elfi hat begonnen auf der Homepage ein Verzeichnis der Direktvermarkter im Landkreis zu erstellen und bittet um weitere Adressen.
  • Katrin erzählt, dass sie früher schon professionell einen „Regionalführer für die Alpenregion Tegernsee / Schliersee“, Edition Frischluft, erstellt hat, in dem neben Rad– und Wandertipps an die 100 Direktvermarkter sowie regionale Handwerker anzutreffen sind.
  • Es gibt nur einen veralteten Einkaufsführer vom Landwirtschaftsamt, Marika Kinshofer vom SMG arbeitet zur Zeit an einer aktualisierten Broschüre, die vorrauss. in Frühjahr kostenlos verteilt wird.
  • Beate hat einen Link gemailt, wo man Direktvermarkter online findet unter www.regionales-bayern.de.

GWÖ

  • Nächsten Donnerstag ist ein Einführungsabend in der Weyhalla, von der Mangfalltalgruppe gestaltet.
  • Girgl hat einen GWÖ-Selbsttest für Privatpersonen entdeckt, den man im Internet findet.
  • In nächster Zeit ist ein Kurs „enkeltauglich leben“ für Privatpersonen in Vagen geplant. Infos für beides bei der GWÖ Mangfalltal https://bayern.ecogood.org/mangfalltal

Bildung

  • Monika leitet ab Januar 19 die in früherem Protokoll vorgestellte Weiterbildung für Persönlichkeitsbildung am Institut für Bildung und Beratung für Multiplikatoren.
  • Moderator ab sofort gesucht:
    Moderator für Erwachsenenbildung, Ökologie, Nachhaltigkeit und soz. Fragen/Gemeinschaftsbildung im Mehrgenerationenhaus Bad Wiessee. Ca. 1mal pro Woche, Finanzierung gesichert;
    nähere Infos bei Monika

Wohnprojekt Holzkirchen – tiny house

Julia schreibt ein Tinyhouse Konzept, sie ist mit dem Holzkirchner Bürgermeister im Gespräch.
Es geht um einen Ort ganz legal zu pachten oder erwerben in Holzkirchen. Aktuell gehen sie mit Zeitungsartikel an die Öffentlichkeit, wo auch der Bürgermeister mit einbezogen ist.

Ideenwettbewerb für eine lebenswerte Zukunft

Holzkirchner Bürgerstiftung „ Holzkirchen engagiert“ schreibt für Privatpersonen, Initiativen, Unternehmen und Verbände einen Ideen award aus, an dem sich auch die Wirkstatt beteiligen kann:
Wollen sich einzelne Gruppen beiteiligen? Bitte in den einzelnen Gruppen besprechen, damit zur nächsten Wirkstatt klar ist, wer mitmacht Es winken Fördermittel!

Waldgartenwirtschaft

Georg erzählte von einem Workshop über Waldgartenwirtschaft von Ernest Götsch. Das Ziel ist Waldfülle, denn in einem gemischten Anbau auch mit Bäumen wächst langfristig viel mehr. Nähere Infos bei Georg.


September | Bericht

Die Wirkstatt gibt es nun – hurra! –  seit einem Jahr.
Kurzer Rückblick, was wir geschafft haben:
Es gibt einen festen Kern von Engagierten, der sich gefunden hat, viele Interessierte, jeder macht mit, wie es die eigenen Zeitressourcen zulassen. Es gab schon etliche Aktionen:

  • Schulstunden der Wundergartenwerksatt,
  • erfolgreiche Teilnahme am Markt der Ideen in Holzkirchen sowie beim Zukunfstfest in Weyarn,
  • Breznbeutelaktion,
  • Obst retten,
  • einiges an Pressearbeit,
  • wir haben ein Logo,
  • und – tataaaa! – ganz frisch, eine Homepage: www.wirkstatt-anders-wachsen.de
    Elfi hat sie erstellt, sie ist noch nicht ganz fertig, aber schon ganz schön fast fertig:),
    Anregungen werden gerne entgegengenommen unter mail@elfi-weidl.de.

Neue Ideen:

Verschenkregal in der Weyhalla!

An einem öffentlichen Ort wird ein Regal / Schrank aufgestellt, in dem jede/r Dinge reinstellen kann, die zum verschenken sind.
Zum Beispiel: Kleidung, Spielsachen, Bücher, DVDs, Geschirr, Werkzeug, Schreibutensilien, Fehlkäufe…kurz gesagt alles, was noch in Ordnung ist, man aber selber nicht mehr brauchen kann.
Und jeder darf sich etwas herausnehmen, ohne etwas hineinzustellen. Ziel des Ganzen ist es, Ressourcen zu sparen, da oft etwas weggeworfen wird, das noch in Ordnung ist, weil man niemanden weiß, der’s brauchen kann.

Liste „Regionales Einkaufen“

Wir wollen recherchieren, ob und wo es eine Liste mit regionalen Einkaufsmöglichkeiten gibt und sie selber ergänzen.
Erstes Ziel: auf die Homepage der Wirkstatt stellen.
Gründung eines neuen Arbeitskreises „regionales Einkaufen“?

Thema „geplante Obsolenz“

d.h. geplante begrenzte Lebensdauer. Gibt es in der Gegend bzw. überhaupt Hersteller von großen Elektrogeräten wie Waschmaschine, Spülmaschine etc., die speziell auf Langlebigkeit achten? Daniela berichtet im Bereich Handy von www.fairphone.com bzw. www.shiftphones.com.
Elektro Mader in Miesbach hat eigenen Kundendienst, der repariert wohl zumindest soviel und schnell wie möglich – support your local shop….


Juni | Berichte

SoLaWi (Solidarische Landwirtschaft):

  • In Holzkirchen gibt es jetzt eine SoLaWi (Sappl, Roggersdorf)
  • Sappl ist auch beim Markt der Ideen (MdI) in Holzkirchen am 14. Juli dabei

Bildung / Wundergartenwerkstatt:

  • Wundergartenwerkstatt (Fränze, Julia und Michael) läuft in GS Parsberg und startet in GS Elbach
  • Vorstellung in der Lehrerkonferenz in GS Elbach mit neuem Schulleiter und Bürgermeister von Fischbachau
  • Empfehlung einer Vereinsgründung (LEADER)
  • Wundergartenwerkstatt sollte auch in Presse
  • Wundergartenwerkstatt beteiligt sich mit einem eigenen Stand am am Markt der Ideen
  • Frage: eigener Verein oder über KulturVision (KV)?
  • Beratung zu Vereinsgründung: SMG/LEADER (Frau Stiller) oder Ökomodellregion (Frau Kinshofer)
  • weitere interessierte GS in Weyarn (Kontakt zu Mutter in Elternbeirat)
  • Neue Bund Naturschutz Kindergruppe in Miesbach (Fränze, Julia und Michael) startet im Herbst; es gibt ein erstes Schnuppertreffen am 30. Juni 2018;
    in Kürze Artikel darüber im Merkur

Freibeutler:

  • Beim 1. Stand am Zukunftsfest in Weyarn wurden Beutel verkauft
  • Die Produktion läuft weiter
  • Es gab viel Resonanz bei Stoffspenden
  • 100 Beutel wurden an Bäckerei Perkmann abgegeben; bei Einkauf über 7 EUR gibt’s dort einen umsonst; wird bereits angenommen und die Beutel wiederverwendet
  • Die Freibeutler bleiben dran, wollen mehr Werbung machen und weitere Geschäfte ansprechen
  • Nächster Termin: Markt der Ideen und evtl. Kunsthandwerkermarkt in Weyarn
  • Die Freibeutler sind auch im Ferienprogramm für Weyarn vertreten zum Breznbeutel-Nähen und -Verzieren

Gemeinwohlökonomie:

  • Georg sucht Mitstreiter
  • Bevor Christian Felber kommt, soll demokratischer Geldkonvent angestoßen werden: z.B. Richtlinien für Kreissparkasse (wer bekommt Kredit?), Kreissparkasse sollte Teil des generierten Geldes in nachhaltige Projekte investieren
  • C. Felber kommt am 31. Januar 2019 (Do) nach Holzkirchen
      o Mitstreiter: Weyhalla, Wirkstatt, KV und evtl. Gemeinde Weyarn
      o Kosten: 2000 EUR
      o Ablauf: Begrüßung, Vortrag von C. Felber, 2 Moderatoren stellen provokante Fragen im Publikum (eher keine Fragen an C. Felber)
      o Bürgermeister von Kirchanschöring (deutsche Gemeinwohl-Pioniergemeinde) ist auch dabei
      o Vorschlag von Girgl: Nachmittagsseminar mit C. Felber vor der Veranstaltung (ist das möglich? Wie teuer wäre das?); Monika: eher zu viel Aufwand; Anschi: man müsste vorher erst fragen, wer (Firmen etc.) Interesse hätte; besser ein solches Seminar nach der Veranstaltung
     o Girgl: Vernetzung zu Hotspot wäre wünschenswert (vgl. GWÖ-Regionalgruppe Mangfalltal), sodass mehr Firmen zertifiziert werden

Anders wohnen:

  • MARO Genossenschaft Treffen über Fördermöglichkeiten
  • Kein Baugrund zur Verfügung
  • In Holzkirchen evtl. Grund in Aussicht (Gemeinderat muss entscheiden)

Essensretter:

  • Keine Neuigkeiten bzgl. Kooperationen mit Betrieben
  • Anschi + Bernd wollen den neuen EDEKA in Weyarn ansprechen
  • Stand für Markt der Ideen ist in Vorbereitung
  • Anschi hat Kontakt, wo es Johannisbeeren zu ernten gibt